Herr 035 (exPICT2477).jpg
Zeitlarn_Mehrzweckhalle (3).JPG
Regendorf_Badeplatz (2).JPG
Laub (3).JPG
Regen_Flusslandschaften (12).JPG

Lage, Zahlen und Fakten

Grunddaten Gemeinde Zeitlarn

Bundesland Bayern
Regierungsbezirk Oberpfalz
Landkreis Regensburg
Höhe 333 m ü. NN
Fläche 16,1 km²
Einwohner 01.04.2015 5.883
Postleitzahl 93197
Vorwahl 0941 / 09402
Gemeindeschlüssel 09 375 213

Einwohnerentwicklung

31.12.2015 5.881
31.12.2014 5.834
31.12.2013 5.786
31.12.2012 5.818
31.12.2011 5.971
31.12.2010 5.902
31.12.2009 5.889
31.12.2008 5.806
31.12.2008 5.806
31.12.2007 5.821
31.12.2006 5.831

Wappen

undefinedGeteilt und oben gespalten von Rot und Silber; vorne ein goldener Bienenkorb, hinten ein schwarzes Hufeisen, dem ein schwarzer Hammer unterlegt ist; unten in Blau ein goldener Fisch.

Wappengeschichte

Der Bienenkorb ist redendes Symbol für den Namen Zeitlarn, der als Siedlung "zu den Imkern" gedeutet wird. Der heraldisch stilisierte Fisch symbolisiert die Lage der Gemeinde am fischreichen Regen. Hufeisen und Hammer erinnern an die Hufschmiede, die in Zeitlarn schon früh belegt sind; die Darstellung der Werkzeuge lehnt sich an ein Wappenschild auf dem Ölbergrelief in der Kirche von Zeitlarn (um 1505) an. Nach der Zusammenlegung der Gemeinden Regendorf und Zeitlarn zur neuen Gemeinde Zeitlarn (1978) wurde das Zeitlarner Gemeindewappen von 1969 unverändert übernommen. Das Regendorfer Wappen von 1971 fand keine Berücksichtigung.

Wappendaten

Wappenführung seit 1969, übernommen 1991
Rechtsgrundlage: Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern, erneuert durch Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung der Oberpfalz

Beleg: Ministerialentschließung vom 21.03.1969; Schreiben der Regierung der Oberpfalz vom 08.03.1991
Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen: Regendorf

Quelle: Haus der Bayersichen Geschichte